Über uns

Die Vereinsgründung :

 

 

Am Karnevalsdienstag den 07.02.1978 trafen sich die Kegelbrüder des KC "Kallebröder" zu einem ganz normalen Frühschoppen im Vereinslokal "Schunk".

Im laufe des Tages und mit zunehmender Heiterkeit wurde die Idee geboren in Brühl-Vochem doch eine Karnevalsgesellschaft zu gründen..

 

Der damalige Vereinswirt Heinz Schunk war von dieser Idee so angetan das er kurzum in der Küche des Lokales verschwand und kurze Zeit später mit aus Zeitungsblättern handgefertigten "Komitee-Kappe" wieder in der lustigen Runde erschien.

 

Der Anfang war gemacht und so dauerte es nur bis zum 15. April 1978 und in der Gaststätte "Zur guten Quelle" wurde aus der anfänglichen Idee die reine Wirklichkeit.

Unterstützung erhielten die karnevalistischen "Neulinge" vom Vochemer Willy Schneider der seinerzeit die besten Kontakte zur Alten Kölner KG "Schnüsse Trien" hatte.

 

Dank hervorragener Unterstützung dieser renomierten Kölner Gesellschaft (die heute durch ihre Tanzgarde Kammerdiener & Kammerkätzchen bekannt ist ) deren wertvollen Ratschlägen und Vorbereitungen zur Gründungsversammlung ,...gelang es den Initiatoren des Kegelclubs interessierte Mitbürger zu finden, welche sich zur Gründungsversammlung trafen.

 

Als Gründungsmitglieder sind uns folgende Namen bekannt:

Heinz Schunk,- Norbert Kolert,- Heinz-Günter Lubert,- Linus Maise,- Jürgen Mainzer,- Heinz-Josef Schunk,- Theo Voetz sowie Johannes Wawersig.

 

Nun galt es einen Namen für die Gesellschaft zu finden , welcher überaus schnell gefunden war.

Angelehnt an die damals groß angelegten Zwiebelfelder von Vochem in Richtung Fichenich und den Fichenichern Namenstitulierungen gegenüber den Vochemern als "Öllgspiefe", war der Name schnell gefunden.

Voller Stolz nannte man fortan die Gesellschaft "Vochemer KG Ölligspiefe 1978".

 

Die Vereinsgründung ging wie ein Lauffeuer durch Vochem und so konnte der gerade erst neu gegründete Karnevalsverein schon in den nächsten Tagen weitere Mitglieder gewinnen und aufnehmen.

 

Der Karneval in Vochem war gesichert !

Durch Ihren großen Erfolg und Vereinsgröße, waren die "Ölligspiefe" schon wenige Jahre später aus dem Vochemer, aber auch aus dem Brühler Karneval nicht mehr wegzudenken.

 

Nach einer späteren Eintragung ins Vereinsregister der Stadt Brühl, erhielt die Gesellschaft den Zusatz "e.V.".

 

Namensbezogen wurde die Zwiebel (Öllisch) das neue Logo und Wappen der Gesellschaft.

Mit Ihren in zwiebelfarbenen (gelb/braunen) Sackos und Vereinskappen wurde die Gesellschaft zu einer bekannten Größe im Brühler Karneval.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vochemer KG Ölligspiefe 1978 e.V.